Sie sind hier:
  • Aktuelles

HERZLICH WILLKOMMEN

auf den Internetseiten des Gesundheitsamtes Bremen!

Das Gesundheitsamt schützt und fördert die Gesundheit der Bremerinnen und Bremer. Es berät und informiert Bürgerinnen und Bürger, Verwaltung und Politik. Die Expertinnen und Experten des Gesundheitsamtes nehmen ihre Aufgaben unabhängig von wirtschaftlichen Interessen wahr. Sie arbeiten multiprofessionell und kooperieren mit diversen Institutionen und Organisationen.

Auf dieser Seite finden Sie Meldungen auf einen Blick und wir informieren Sie über ausgewählte Themenschwerpunkte des Gesundheitsamtes.

Gebäudekomplex des Gesundheitsamtes in der Horner Straße
Gebäudekomplex des Gesundheitsamtes in der Horner Straße

Corona - Aktuelle Lage

Corona Info-Hotline 115

Das Gesundheitsamt muss aufgrund der aktuellen Lage alle Kapazitäten auf die aufwändige Fallbearbeitung beschränken und kann daher derzeit keine allgemeinen alltäglichen Fragestellungen beantworten.
Wir bitten um Verständnis, dass es aufgrund der Vielzahl der Anfragen auch bei telefonischen Anfragen und bei Anfragen an die Zentrale Information
office@gesundheitsamt.bremen.de zu Wartezeiten kommen kann.

Coronavirus - Krankheitssymptome

Sollten Sie bei sich Krankheitssymptome feststellen, melden Sie sich zur weiteren medizinischen Abklärung Ihres Gesundheitszustandes zunächst telefonisch bei Ihrem Hausarzt oder Ihrer Ärztin. Außerhalb der regulären Sprechzeiten können Sie sich an den ärztlichen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung Bremen (KVHB) wenden (Telefon 116 117).

Corona - Testmöglichkeiten

- Sollten Sie sich testen lassen wollen, wenden Sie sich an eines der Testzentren.
- Sollten Sie privat einen Selbsttest durchgeführt haben, der ein positives Ergebnis zeigt, wenden Sie sich bitte an eines unserer Testzentren, um das Ergebnis über ein Labor zu bestätigen. Bis zum Erhalt des Ergebnisses begeben Sie sich bitte in häusliche Isolation und meiden den Kontakt zu anderen.

Impfung gegen Corona

Impfnachweis

Mit der Aushändigung Ihres Impfnachweises haben Sie ein gültiges Dokument entsprechend des gelben Impfausweises (hier internationale Gültigkeit) bekommen. Eine Übertragung in den Impfausweis ist nicht notwendig.
Sie können jedoch im Impfzentrum unter ersatzbescheinigung@impfzentrum.bremen.de einen Umtrag oder Neuanfertigung eines WHO-konformen Impfpasses beantragen (unter Angabe von Namen, Datum und Ort der Erst- und Zweitimpfung sowie Impfstoff). Der Impfpass wird dann per Post zugeschickt.
Seit dem 11. Juni bietet das Impfzentrum Bremen den digitalen Impfnachweis an.
Weitere Informationen (laufend aktualisiert): Fragen und Antworten zum Impfnachweis.
Bitte sehen Sie von mündlichen und schriftlichen Nachfragen beim Gesundheitsamt ab.

Aufgrund der aktuellen Infektionslage (COVID-19):

- Schuleingangsuntersuchungen finden derzeit nur eingeschränkt und jeweils auf Einladung des Gesundheitsamtes statt
- Reisemedizinische Beratungen und Impfungen finden nur eingeschränkt statt. Näheres zu Gelbfieberimpfungen
- Belehrungen nach § 43 IfSG können wir derzeit nur in Form einer schriftlichen Belehrung anbieten. Auf der Seite Gesundheitsbescheinigungen können Sie sich anmelden und erfahren, wie Sie eine vorläufige Gesundheitsbescheinigung bekommen können.

MELDUNGEN AUF EINEN BLICK

Den aktuellen Stand Corona in Bremen finden sie auf der Internetseite Die Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz

Weitere Meldungen

AUSGEWÄHLTE THEMENSCHWERPUNKTE

Coronaviren

SARS-Coronavirus (Coronaviren). Transmissions-Elektronenmikroskopie, Negativkontrastierung. Maßstab = 100 nm  Quelle: Hans R. Gelderblom, Freya Kaulbars/RKI

Informationen zum neuartigen Coronavirus (2019-nCoV) und zu COVID-19. WEITER

Ernährung und Demenz

Gesundes Gemüse essen senkt das Alzheimer-Risiko. Quelle: www.pexels.com | CCO [19.12.2018]

Ernährungsfaktoren können Entstehung und Verlauf von Demenzerkrankungen bei manchen Betroffenen positiv beeinflussen.
WEITER

Gesundheitliche Selbsthilfe

Selbsthilfegruppen. METACOM Symbole © Annette Kitzinger

Selbsthilfegruppen können vorhandene Leistungen der medizinischen Behandlung, Rehabilitation und Gesundheitsförderung sinnvoll ergänzen.
WEITER

Luftqualität in Unterrichtsräumen

Entstehung eines Fensterbildes/Kampagne Care4Air (c) GAB

Gerade in der kalten Jahreszeit ist es wichtig Gemein-
schaftsräume, wie Unterrichtsräume in Schulen, regelmäßig intensiv zu lüften.
Dies gilt ganz besonders in Zeiten der Corona-Pandemie. WEITER

Schimmel und Feuchtigkeit

Schimmelpilzsporen können ungesund sein, wenn sie in großen Mengen eingeatmet werden. Quelle: Regine Szewzyk/Umweltbundesamt

Schimmelpilze in Wohnräumen können Auswirkungen auf die Gesundheit, insbesondere der Atemwege haben und zu vermehrten allergischen Beschwerden führen. WEITER

Tuberkulose

Mycobacterium tuberculosis. Scanning electron microscopy. Bar = 1 µm. Quelle: Gudrun Holland 2013/RKI

Die Tuberkulose ist weltweit eine der häufigsten Infektionskrankheiten. In Deutschland erkranken jährlich fast 6000 Menschen an Tuberkulose. WEITER